Für ein tolerantes und solidarisches Miteinander – gemeinsam Handeln gegen Rechte Gewalt!

Für ein tolerantes und solidarisches Miteinander – gemeinsam Handeln gegen Rechte Gewalt!

Die im Landesjugendring Niedersachsen zusammengeschlossenen Jugendverbände sagen „Nein!” zu Rechtsextremismus, Rassismus, Antisemitismus und Antizganismus. Aus diesem Grund lehnen wir, die Jugendverbände, rechtsextremes Gedankengut und rechtspopulistische Parteien und Organisationen ab und setzen uns mit Bildungsangeboten aktiv für Mitbestimmung, politische Teilhabe und Demokratie ein!

Am 02.04.2019 hat der Hauptausschuss des Landesjugendrings Niedersachsen den Beschluss gefasst, eine Zusammenstellung mit Geschichten von jungen Menschen bis 27 Jahren über ihre Erfahrungen mit Rechter Gewalt zu erarbeiten. Ziel ist es, damit zu veranschaulichen, was das Aufwachsen mit alltäglicher Rechter Gewalt (von Hetze bis Übergriff) bedeutet.

Hierzu wollen wir in einem ersten Schritt die Geschichten junger Menschen aus den Mitgliedsverbänden des Landesjugendrings Niedersachsen über eine Webpräsenz sammeln.

Wie das funktioniert, könnt ihr auf der Seine GEGENRECHTEGEWALT nachlesen! Dort steht eine digitale Plattform bereit, auf der Texte und Kurzrückmeldungen/Statements von einzelnen Jugendlichen sowie ganzen Gruppen eingestellt werden können. Die Texte können u.a. auch durch ein verschriftlichtes Gruppengespräch entstehen. Die Eingabe von Texten und Kontaktinformationen ist ab jetzt bis zum 20.10.2019 möglich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen